SARDINIEN ab 6.April 2009

Nach recht strengen Tagen sind wir am 6. April Richtung Genua unterwegs. Problemlos angekommen, das 4000JahrEis vom Morteratschglescher im Mittelmeer versenkt und dann die Nacht zusammen mit Gipsy auf Deck verbracht. War etwas laut und russig
aber dennoch recht schoen, inklusive Apero und Zigarre

und allem drum und dran. Sind nun eine Woche unterwegs, der Wassertank und die Wasserpumpe muessen irgendwann repariert werden. Das Wetter ist mal so und dann wieder Soooo, oder So So..... wir geniessen es auf alle Faelle. Die bisherige Reise ging ueber Stintino, Alghero, Bosa nun nach Oristano. Naechstens sollten wir auf eine Therme treffen, wieder einmal warm duschen ?? Bis bald, Renske und Werner

Nun sind wir wieder ein Woche weiter. Immer noch an der wilderen Westküste. Ermi und Is Arutas, Giovanni in der Umgebung
von Oristano. Weiter gings mit
den Bikes
durch dicken Schlamm. Das mit den Thermen war nichts, also

musste die Dusche noch ein wenig warten. Weiter Richtung Pistis, viele Flamingos bewundert. In einer Schönen Bucht mit Biker diskutiert,

noch ein Stück Käse aus der Schweiz gegeben,

als kleines Dankeschön dafür in der Nacht Renskes Vorderreifen geklaut. Am nächsten Tag dann in Arborea wieder ein Neues Vorderrad besorgt, sowie Plane Kette und Schösser....... (Super mussten einen Pneu weniger vom Schlamm befreien) Nach Palma dann ging es weiter an die Costa Verde, schönes Gebiet zum Biken aber weniger

Möglichkeiten mit dem Camper. Riesen Düne und herrliche Strände. Anderntags weiter nach Arbus, Guspino noch Einkäufe erledigt, wllten noch das Messer Museum besuchen, war leider zu.

Unterwegs bei einem Brunnen noch die Bikes gewaschen und die Tanks aufgefüllt mit frischem Brunnenwasser. Weiter nach Scivu, wunderschöner Platz zum Bleiben.... 3 Tage. Nun ging es dann noch nach Capo Pecora für 2 Nächte, etwas regnerisch und windig (herrlich warme DUSCHE) weiter nach Portoscuso.......

Liebe Grüsse bis ein andermal.... Renske, Werner und GIPSY

 

Hallöchen zusammen, wir sind auch wieder einmal da...... Wie die Zeit vergeht. Nun sind wir schon an der Südküste gewesen. Es hat wunderbare Plätze. Angefangen bei Isolinas ein windgeschütztes Plätzli gefunden, Gipsy 4 Freunde zum spielen, vor allem ein Rüde wollte etwas mehr, (nicht nur mit dir spielen). Am Morgen noch mit Ueli von Caratello telefoniert, Termin für Cantina Santadi Besichtigung vereinbart. Hatten gegen Mittag eine wie immer interessante Kellerführung und danach natürlich die Degu..... wohl zuviel geschluckt.... war aber sooo fein. Raffaele Cani verwöhnte uns und gab uns auch noch Flüssiges Lunchpaket mit sowie Schürzen, und diverses nützliches. Uns ging's richtig gut, auch Kochbücher bekam ich noch. Nun dann gegen frühen Nachmittag weiter..... die Grüsse sofort an Christian ausgerichtet. Nich weit wieder an de Küste dann in Malfatano ein herrliches Plätzchen gefunden. Ausgeruht von dem Vormittagsstress.... bei feinem Wein und ein paar Grissinis. Nächstentags weiter bis an den südlichsten Punkt Sardiniens... Capo Spartivento.... Schönes Plätzchen... sogar die Hängematte raus... wunderbare Strände.... Lagunen mit Flamingos und schöne Fleckchen. Anderntags fuhren wir dann durch Cagliari weiter der Südküste.... Costa Sud und Costa Rei, wenig Möglichkeiten zum bleiben, abe wunderbare Umgebung.Unterwegs noch beim beim Bauern Gemüse eingekauft... BIOBIOBIO vom Preis her... gelandet sind wir dann am Capo Carbonara.... 2 Tage genossen beim Wildspargeln sammeln, wandern, Apero und und und..... Nun sind wir in Muravera... gestern  noch ein wenig Regen... aber Heute scheint schon wieder die Sonne... Darum schliessen wir nun unsern Bericht. Freuen uns auf Eure Nachrichten... bis bald mit sonnigen Grüssen.... Renske und Werner

Hallöchen zusammen, hiersimmawieder........

Dann ging es weiter an einem etwas wolkigen Tag nach Porto Corallo, am Morgen noch in Villasimius gemütlich Coffeebreak gehabt. Muravera, Villapuzu alle kleine Stässli abgefahren bis wir wieder ein Plätzli, in der Nähe von Tertenia nach unserem Geschmack fanden. Einkäufe erledigt, Wasser gebunkert und genossen. Landeinwärts auf ins Wandergebiet, über Jerzu, Ussassai weiter, auf dem Pass sehr sehr stürmisch.... Leider spielte der Wettergott nicht ganz mit.... Schöne Orchideen, Maiglöckli etc. gesehen aber mit wandern war's nixxx. Wir landeten in PerdaPera,

wunderschön mit Kuchgebimmel am Strand, Biken, relaxen, lesen und immer wieder kleiner Aperopausen. Bald schon ging es weiter nach Tortoli, Arbatax, Baunei nach St.Pietro, später erst so gegen 16:00 Uhr noch eine schöne Wanderung in die Schlucht von Goloritzu gemacht. War schön, sogar ein wenig (sehr) anstrengend, auf alle Fälle war es der Wert, ein Herrlicher Anblick der Bucht am Meer. (Siehe Unten)

Nun hat die Wandersaison begonnen..... oben seht ihr uns auch noch bei der Rundwanderung oberhalb von Urzulei. Schön und heiss.... viele Orchideen, Schweine, und alle anderen domestizierten Getier. Wie immer gings halt nicht so zügig beim laufen, da ich immer wieder mit dem fotografieren beschäftigt war.... Sorry. Danach fuhren wir Richtung Dorgoli, eine wunderbare Strecke und nicht nur für Töff. In Cala Gonone uns nach einem Plätzli umgesehen, war Nix, weiter über ein abenteuerliches Hochsträssli.... rüber zum Strand von Osalla. Traumhaft schön und ruhig. Sogar endlich einmal einen Vlaamse Gaai vor die Linse bekommen. Auch Turteltauben, Bienenstich (fresser) schöne Schlange mit Beute... war aber schon weg als ich mit der Linse soweit war.... Mist schon das zweitemal. Der Ruhetag mit Dusche und relaxen tat uns gut. Anderntags fuhren wir das Strässli zurück und machten von Cala Ganone aus eine herrliche Wanderung zur Cala di Luna. Recht anstrengend wars am Anfang, als wir wiedereinmal einen eigen Weg suchten, der in den senkrechten Kalksteinfelsen aufhörte. Danach aber war es wunderschön, wir freuten us auf das Bad im herrlich erfrischenden Meer, Gipsy auch (auch wenn Sie es noch nicht wusste) Danach am Nachmittag mit dem Boot zurück, Gemütliches Bier, einkaufen und wieder zurück zu unserem herrlichen Plätzli auf deranderen Seite des Berges.

Schon Früh am Morgen gingen wir dann endgültig von dem feinen Plätzli, die Wanderung in die Schlucht Gorruppa stand auf dem Programm. Herrlich schöne Wanderung, nach einer Zeit fanden wir auch die SS125 die hoch oben verlief. Am Ende der Schlucht gabs auch schon viele Wanderer die aber bald schon wieder unterwegs waren, wir genossen die Wärme auf den grossen Steinen. Ich konnte sogar noch eine Stelze Fotografieren (Manuel ist das eine Gebirgsstelze?) So nun sind wir dann anschliessend weiter nach Orosei, fanden nicht nur ein gemütliches Städtchen mit Internetpoint sondern etwas ausserhalb in Richtung Marina di Orosei einen Traumplatz unter den Pinien, hier könnte man gut und gerne ein Weilchen bleiben. Nun bald schon geht es Richtung Bergfrühling hoffen wir.... dass es bis dahin etwas Wärme gibt. Wir melden uns nocheinmal.... bis bald, Renske und Werner

Hallöchen Ihr Lieben.... hier noch ein paar Bildchen aus unseren letzten faulen Tagen. Wir geniessen die Wärme und das Meer. Immer wieder mit etwas fötele und ansonsten einfach nur geniessen...geniessen.... bis bald im Ch-Ländli

mit lieben Grüssen von uns beiden.

So, nun ist's wieder soweit.... LEIDER  - aber alles hat sein Ende,
so auch unsere Ferien.

Wir schafften es nicht in den fast 6 Wochen um die Insel herumzukommen. Gottseidank so haben wir einen festen Grund wiederzukommen. Wir hielten uns noch recht lange südlich von Olbia auf sodass wir gar nicht weiter nach Norden, zur Costa Smeralda und in die Gallura fuhren. Bei der Abfahrt hat es seit langem wieder einmal ein wenig geregnet. Suchten uns ein etwas gedecktes Plätzli auf der Fähre... richteten unsere Liegebetten ein, feinen Rotwein und Co....Dann in Chiavenna noch kurz steckengeblieben, GIRO d'ITALIA 100.....Nun haben wir seit langem wieder einmal Socken an den Füssen und staunen darüber dass der Winter immer noch nicht verreist ist.... Sommer komm... Bitte. Während des schreibens hören wir gerade die CD von Buena Vista Social Club... also doch noch ein wenig Ferienstimmung.

Bis bald mit News von CAREWE.